Die Idee einer Rockerpension

Echte Rocker lieben ihre Freiheit! Aber auch die begeistertsten Motorradfahrer werden irgendwann älter oder kommen in die Jahre. Sollen sie dann etwa ihren Lebensabend in einem tristen Altersheim fristen? Das wollten ein paar MC-Biker auf gar keinen Fall! So entstand die Idee einer Rockerpension. Und die finde ich so genial, dass ich sie dir unbedingt vorstellen muss:

Die Geburt einer geilen Idee

Alles fing damit an, dass eines Tages Uli vom MC Hawks, Otti vom Wild Born MC und Bruno vom Bischofsheimer MCB bei ein paar Schoppen zusammen am Lagerfeuer saßen. Dabei kam die Sprache auch auf das leidige Thema des Älterwerdens. Ihr kennt das ja, wenn es plötzlich hier und da anfängt, wehzutun. Vor allen dachten sie dabei an ihren alten Clubkameraden Johann vom Wild Born MC. Den holten sie immer aus dem Altersheim ab und nahmen ihn im Trike mit auf Tour. Aber am Ende einer Fahrt mussten sie ihn immer in sein graues, tristes Altersheim zurückbringen.

Da dachten sie sich, dass es doch auch noch anders gehen müsste. Und so entstand die Idee einer Rockerpension für ältere und hilfsbedürftige Motorradfahrer. Anstatt im Alter zu Vereinsamen, sollten sie dort weiterhin zusammen mit ihren Kameraden Spaß haben. Die MC-Brothers waren sich sicher, dass alle davon profitieren würden. Die älteren Biker könnten ihren Erfahrungsschatz an die Jüngeren weitergeben und die wiederum die Älteren auf Trab halten. Die Idee begeisterte sie so sehr, dass sie bald darauf Nägel mit Köpfen zu machen begannen. So entstand der Rockerpension e. V.!

Das Projekt nimmt Fahrt auf

Sobald die Idee einer Rockerpension erst einmal stand, ging es Schlag auf Schlag weiter. Sie entwarfen ein Logo und bedruckten damit T-Hemden, Flyer und Aufkleber. Derart bestückt schufen sie Info-Stände bei Motorradtreffen und brachten diese Heimatseite ins Netz. Schließlich organisierten sie die erste Benefiz-Rocknacht. Die wurde gleich beim ersten Mal so gut besucht, dass sie seither jährlich stattfindet. Die nächste Rocknacht wird übrigens am 9. März 2019 steigen. Mit “Sidekick” ist schon die erste Band gebucht!

Kaum, dass sie mehr Präsenz zeigten, begannen sich auch die Medien stark für ihr Projekt zu interessieren. 2008 brachten sowohl die “Ried-Info” als auch das “Darmstädter Echo”, die “Frankfurter Allgemeine Zeitung” und die “Bikers News” Artikel über die Rockerpension. Daneben sendete im gleichen Jahr das “Rockland-Radio” ein Live-Interview und “Rhein-Main TV” strahlte den ersten Fernsehbericht über uns aus.

Hier kommt ihr zu Übersicht der Blogartikel <–

Echte Rocker geben niemals auf

2009 wurde die Rockerpension zum e. V. und gleich im nächsten Jahr starteten die Clubkameraden die Suche nach einer geeigneten Immobilie. Seither haben sie sich eine Vielzahl unterschiedlicher Gebäude angesehen. Aber leider waren bisher alle anvisierten Objekte entweder zu teuer, zu renovierungsbedürftig oder einfach nicht das, was sie sich erträumten. Aber sie bleiben am Ball und sind fest entschlossen, den perfekten Ort für eine richtig geile Rockerpension in einem Umkreis von 100 Kilometern um Leeheim zu finden.

Diese Biker sind überzeugt, dass die Idee einer Rockerpension so gut ist, dass sie unbedingt realisiert werden muss! Schließlich geht es dabei nicht nur um eine angenehmere Wohnatmosphäre für ältere Motorradfahrer. Sie wollen mit dem Projekt den gegenseitigen Austausch zwischen jüngeren und älteren Motorradliebhabern fördern. Außerdem geht es darum, dass die Älteren die Chance erhalten, sich auf sinnvolle Weise zu engagieren. Sprich: Sie möchten, dass auch älteren Rocker eine echte Aufgabe haben!

Unterstütze die Rockerpension!

Wenn du die Idee einer Rockerpension genauso genial findest, wie sie, dann freuen sich die Jungs über deine Unterstützung! Du kannst dich ihnen anschließen, indem du Mitglied in ihrem Verein wirst. Wenn dir die Idee einer Rockerpension drei Euro pro Monat wert ist, kannst du sofort dabei sein. Am meisten würde es sie freuen, wenn du tatkräftig mit anpacken möchtest. Als aktives Mitglied kannst du Entscheidungen mitbeeinflussen. Aber du selbst bestimmst, wie viel du tun möchtest. Eine aktive Mitgliedschaft ist kein Muss!

Vielleicht gefällt dir die Idee des gemeinschaftlichen Wohnens unter Gleichgesinnten auch so gut, dass du dir am liebsten noch heute einen Platz in der Rockerpension sichern möchtest. Sobald definitiv das perfekte Objekt gefunden ist, kannst du dich sofort als ein möglicher “Rockerpensionär” vormerken lassen. Die Rockerpension wird für alle Motorradfahrer ab 60 Jahren und für Rocker im vorzeitigen Ruhestand offenstehen. Dabei wird in gemeinschaftlicher Abstimmung der passende Topf zum Deckel bestimmt werden. Ich finde das eine absolut runde Sache!

Schreibt mir gerne eure Meinungen unten in den Kommentaren. Lest euch unbedingt auch unsere anderen Beiträge durch und schaut euch unsere Testberichte an!

Ouelle Spiegel http://www.spiegel.tv/videos/126884-rockerpension-statt-altersheim

Ouellen https://stockata.de/bild/

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.