Motorrad Headset im Test

Solltest du dir die Frage stellen, ob es sich wirklich lohnt mehr Geld in ein Motorrad Headset der Oberklasse zu investieren, lautet die Antwort: Ja! Du riskierst am falschen Ende zu sparen und das dir folglich sehr nützliche Funktionen fehlen, wie z.B. das Unterdrücken anderer Tonquellen bei einem Navi ansage. Greifst du zu einem günstigeren Modell, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass du dich im Nachhinein oft ärgerst

Günstiges Motorrad Headset?

Gute Einsteigermodelle kann man finden. Solltest du mit den Standardfunktionen gut auskommen, sind die Einsteigermodelle nur zu empfehlen! Viele Portale, die sich mit dem Thema auseinandergesetzt haben, kamen zum Ergebnis, dass der perfekte Einstieg ein Mittelklasse Modell ist. Sei dir bei deiner Auswahl bewusst, dass ein Motorrad Headset eine langfristige Anschaffung ist.   

Sena 20S-01D Test

Wenn du dein Geld in dieses Gerät investierst, erhälst du ein Bluetooth Kommunikationssystem der Oberklasse der Marke Sena. Wirklich jede Funktion ist hierauf einem hohen Niveau! So kannst du dank dem verbauten Bluetooth4.1 bis zu 2km senden und empfangen. Damit ist sichergestellt, dass auch der letzte in der Gruppe alles mitbekommt. Der Bluetooth Headset kann sich insgesamt mit sieben anderen Verbinden. Neben der Gegensprechanlage Radio zu hören, stellt dank dem eingebauten UKW-Radio auch kein Problem dar. Das Gerät hat zudem eine eingebaute Sendersuch- und Speicherfunktion. Allerdings ist der Radioempfang, wie bei fast allen Motorrad-Headsets, nicht immer gut.  Die Verbindung zum Navigationsgerät stellt keinerlei Probleme dar und durch Sprachsteuerung kann das Headset Befehle entgegennehmen und somit auch das Handy steuern. Durch ein Drehrad an der Seite wird das Motorradkommunikationssystem gesteuert. Dabei ist diese Bedienung sehr einfach und selbst mit Handschuhen möglich. Zusätzlich kannst du das Gerät mit deinem Smartphone verbinden und sobald du die Sena App heruntergeladen hast, ist es kinderleicht die neusten Updates zu empfangen. Außerdem kann es konfiguriert werden. Im Gegensprechbetrieb hält das System ca. 10 Std. und im Standby-Modus ca. 350 Std. Im Lieferumfang ist das Aufladekabel mit dabei, aufgeladen ist das Gerät innerhalb 4 Std.

Sena SMH5D-01 Test

Bei all den Funktionen die das Headset bietet, bekommst du mit dem SMH5D-01 von Sena ein sehr gutes Motorrad Bluetooth Headset und da dieses Modell schon länger auf dem Markt ist, ist es obendrein für einen sehr guten Preis zu ergattern.

Wie gewöhnlich bietet die Marke Bluetooth 3.0 an, was wichtig ist, um sich mit mehr als nur zwei Personen zu verbinden. Möglich ist es sich mit 3 anderen Teilnehmern zu verbinden, also in einer Vierer-Gruppe zu kommunizieren.

Leider beträgt die Reichweite nur 400 Meter laut Hersteller. Allerdings unterstützt das Gerät Mehrpunkt-HFP d.h., du kannst mehrere Bluetooth-Geräte gleichzeitig verbinden, wie z.B. Handys oder Navigationsgeräte.

Die Bedienung ist einfach und kann auch während der Fahrt sehr gut mit Handschuhen bedient werden. Der Akku hält im Stand-by-Modus ca. 350 Stunden und im Gegensprechbetrieb ca. 10 Stunden.

Pathson Motorrad Headset Test

Der Hersteller Pathson bietet zwei gute Einsteiger Headsets zu einem günstigen Preis. Verbunden werden diese Geräte mit Hilfe einer Bluetooth 2.0 Verbindung. Dies erlaubt das Koppeln mit z.B Navigationssystem, Handy oder Mp3-Playern, jedoch musst du dich entscheiden, ob du das Gerät z.B. mit dem Navi oder deinem Gesprächspartner verbinden willst. Buyee hat eine normale Reichweite von 700 Metern angegeben, je nach Umgebung kann die Verbindung auch bis zu 800 Meter Entfernung gehalten werden. Konferenzgespräche sind bei diesem günstigeren Modell aber nicht möglich. Außerdem gibt der Hersteller an, dass die Headsets bis zu 120km/h verwendet werden können, man muss dazu aber fairerweise sagen, dass die Verbindung – vor allem für diesen Preis – immer noch sehr gut ist. Dank dem integrierten DSP-System werden Windgeräusche automatisch herausgefiltert und somit ein sauberes Klangbild erzeugt. Wenn du das Headset per Bluetooth mit dem Handy verbindest, kannst du bis zu zehn Stunden telefonieren, da das Headset einen kurzen Weg zum verbundenen Handy zurücklegen muss. Sobald du es im Gegensprechmodus nutzt, also bei einer direkten Verbindung zum anderen Gesprächspartner, hält es nur sechs Stunden, weil es weiter senden muss, um die Verbindung aufzubauen. Im Stand-by-Modus hält der Akku ca. 10 Tage. Anschließend aufgeladen wird es mit dem mitgelieferten Mini-USB-Netzgerät. Ein Anruf der nicht manuell angenommen wird, wird  nach acht Sekunden automatisch durchgestellt und die vorherige Verbindung derweil deaktiviert. Selbstverständlich wird die vorherige Kommunikation wieder hergestellt nach Beendigung des Anrufs. 

Boblov TCOM-SC Test

Bei diesem Motorrad Headset von Boblov handelt es sich um das günstigste Bluetooth Headset, das wir weiterempfehlen. Aus dem Grund kannst du bei dem Produkt logischerweise nicht so viel erwarten wie von den Premium-Produkten. Nichtsdestotrotz hast du auch hier alle wichtigen Funktionen. Bluetooth 2.0 kann eine Verbindung zu deinem Handy, Navi oder einem anderen Fahrer aufnehmen, jedoch kann mithilfe Bluetooth 2.0 immer nur jeweils ein Gerät verbunden werden! Beachte also, dass du z.B. dein Motorrad-Navi nicht mit einem anderen Headset und deinem eigenen verbinden kannst. Die angegebene Reichweite des Herstellers von ca. 1000 Metern können wir nicht bestätigen, rechne eher mit einer Reichweite von etwa 700 Metern. Zusätzlich musst du beachten, dass diese Reichweite von Bergen, Häusern oder anderen Hindernissen beeinträchtigt werden kann. Du solltest dir im Klaren sein, dass du bei günstigeren Headsets hinsichtlich vieler Funktionen Abstriche machst, wie z.B. musst du bei diesem Headset mit den lauten Windgeräuschen, bei hohen Geschwindigkeiten, leben. 

Avantree HM100P Test

Wenn du eine Verbindung zwischen Fahrer und Sozius oder zwischen Fahrer und einem Gerät (z. B. Navigationsgerät, Handy, etc.) haben möchtest, ist das Avantree HM100P die günstigste Lösung im Test. Dabei handelt es sich aber nur um ein Einzelset! Bei einer Reichweite von zehn Metern kann das Gerät nicht für eine Verbindung mit anderen Fahrern genutzt werden, sondern lediglich für eine Verbindung auf dem Motorrad mit einem zweiten Gerät. Dank der Multi-Point-Technologie kannst du zwei Geräte gleichzeitig miteinander verbinden. Sobald ein Anruf reinkommt, verstummt der Sozius und das Headset wird mit dem Handy verbunden. Telefonate können mithilfe der mittleren Taste angenommen werden. Du kannst außerdem auch andere Geräte gleichzeitig verbinden, wie das GPS und das Headset des Beifahrers. Mit der mittleren großen Taste können Telefonate angenommen und auch wieder beendet werden, was die Bedienung sehr simpel macht. Mit den kleineren Tasten bestimmst du die Lautstärke. Vorteilhaft ist das Kunststoffdesign wodurch die Funktion des Gerätes selbst bei Regen nicht beeinflusst wird. Die Sprachdauer liegt bei bis zu sieben Stunden. Aufgrund des kleineren Akkus liegt die Stadbyzeit jedoch nur bei 80 Std. Immerhin lädt sich das Gerät nach gerade mal zwei Stunden wieder auf. Das Mini-USB-Netzteil womit das Headset geladen wird, ist im Lieferumfang enthalten.  

*Die damit gekennzeichneten Links sind Werbung in Form von Affiliatelinks. Wenn Sie über einen dieser Links bestellen, bekommen wir eine kleine Provision. Für Sie ändert sich am Preis jedoch nichts!